Freitag, 3. August 2012

Herzlich Willkommen zum Juli-Zwischenbericht
über die Leistung unseres Einsparkraftwerkes 


 
Das Einsparkraftwerk hat zu Weihnachten 2011 seinen offiziellen Betrieb
aufgenommen. Die eingesparte elektrische Energie (inkl. Netzverluste*)
mit acht Projektteilnehmern für das Jahr 2011 betrug 2.295 kWh.


Der siebente Monat

Der  Monat Juli gestalltete sich sehr arbeitsreich. Das Hauptprojekt
benötigte etwa 120 Stunden und nennt sich:
Restmüllstudie Grazer Privathaushalte_2012 
Diese Restmüllstudie Grazer Privathaushalte_2012
wurde auch zum Grazer Umweltpreis 2012 eingreicht.
Daneben gab es auch drei neue Projektteilnhemer und einige Projekte,
die sich  erst in der Anlaufphase befinden.
Ein geplantes Projekt wurde bei Rücksprache abgelehnt, da etwa 10.000 kWh Beleuchtungssenergie zur Abwehr von potentiellen Einbrechern genutzt werden...
Unser Einsparkraftwerk hat nun aktuell 64 Projektteilnehmer.
 Zusätzlich zum Strom gibt es auch Einsparkrafwerke zum Restmüll und zum Heizenergieverbrauch.

Heizung

Bei der eingesparten Heizenergie wurden erst zwei Projekte berücksichtigt. Bei beiden Projektteilnehmern  wurden falsch ausgelegte Planungen, bzw. Auslegungen entdeckt.
Viele kleinere Vorschläge blieben noch unberücksichtigt.

Restmüll

Beim Restmüll sind so gut wie keine Kosten notwendig um erfolgreich zu sein. Die einzige  Hürde besteht darin, seine Mitbewohner von der Wichtigkeit der Mülltrennung zu überzuegen. Einzelne Haushalte wie Einfamilienhäuser haben es da ein wenig schwieriger, denn ihre jährliche Mindestmüllgebühr (120 Liter Mülltonne und vierwöchiger Entleerungsinterval)
 beträgt 116,16 Euro (ohne Kompostgebühr und inkl. 10 % Ust).
Wird auf dem eingenen Grünstück kompostiert, was auch kontrolliert wird, so veringert sich die jährliche Müllgebühr auf 97,68  Euro (inkl 10% Ust).
Was alle möglich ist, zeigt die

Restmüllstudie Grazer Privathaushalte_2012

 Grazer Müllgebühren




Erklärung zum Wort Netzverluste:
Wenn ein Kunde exakt 1.000 kWh Strom beziehen möchte, so müssen im Durchschnitt vom Kraftwerk 1.030 kWh abgegeben werden. Beim Einsparen von elektrischer Energie erhöht sich dann der Wert dieser Einsparung zusätzlich um den Prozentanteil der Netzverluste.


*Die eingesparte elektrische Energie wurde um den Wert der Netzverluste nach oben korrigiert.
Quelle Netzverluste: UVP-Gutachten 0802 zum Murkraftwerk Graz unter Absatz 3.4.6.

**Bei der Prognose werden nur abgeschlossenen Projekte berücksichtigt

Das nächste Update erfolgt spätestens am 3.9.2012 


Weitere Informationen unter:

www.einsparkraftwerk.at

Keine Kommentare:

Kommentar posten